Für Kinderhände

 

Basteln entspannt und macht stark.

Dass Kinder mit Materialien und Werkzeugen arbeiten können, die wirklich für sie geeignet sind, liegt uns sehr am Herzen. Preiswert müssen sie natürlich sein, aber eben auch gut. Einfach nur gut genug. Die Farben kräftig, die Knete weder zu weich, noch zu hart. Grundfarben dürfen nicht nur so heißen, sondern müssen auch so gemacht sein, dass sie sich zum echten Farbenmischen und Erlernen der Farblehre eignen. Die Pinsel dürfen keine Haare verlieren und die Schere muss etwas können. Farbstifte müssen wenigstens so hoch pigmentiert sein, dass das Malen ein Kindergartenkind nicht erschöpft. Auswaschbare Farben lassen die Erwachsenen ganz entspannt bleiben, während waschechte Fingerfarben die Kinder nach der ersten Wäsche ihres selbstgemalten Werks erleichtert sein lässt. Alles bleibt, wie es sein sollte.

Warum basteln Kinder und warum ist das so wichtig? Wir glauben sogar, dass es wichtiger ist denn je, weil sich die Kinder beim Basteln entspannen können. Die Ruhe und Konzentration auf eine Sache beginnt schon bei der gemeinsamen Vorbereitung: Was wollen wir machen? Was benötigen wir? Was müssen wir bedenken und vorbereiten? Mit einer als sinnvoll erlebten Beschäftigung wird die Energie der Kinder in produktive Bahnen gelenkt. Das Bedürfnis sich frei entfalten zu dürfen einerseits und die Notwendigkeit sich andererseits ein Ziel verfolgend disziplinieren zu müssen werden ausbalanciert. Wenn etwas gelingt und die positiven Ergebnisse des eigenen Tuns vor Augen stehen, fördern diese Erfolgserlebnisse das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Kinder. Doch manchmal setzen das Material oder auch die noch nicht ausreichenden Fähigkeiten und Fertigkeiten ihnen Grenzen, die sie nicht als willkürliche Einengung, sondern als etwas erleben, das zunächst zu akzeptieren ist. Misserfolge müssen ertragen und auch überwunden werden und erhöhen die so elementar notwendige Frustrationstoleranz.
Das allerwichtigste erscheint uns aber, dass das produktive (gemeinsame) Tun über einen gewissen Zeitraum auf ein Ziel hin, die intensive Beschäftigung mit den Materialien, die Kinder zur Ruhe kommen lässt. Stress und Aufregung ebben ab. Und ganz nebenbei fördert der Umgang mit den verschiedensten Werkzeugen und Materialien die motorischen Fähigkeiten, die Augen-Hände-Koordination, die Konzentrationsfähigkeit, das Vorstellungsvermögen, die Kommunikation und nicht zuletzt die Fantasie.

Es braucht gar nicht viel, um das alles zu erreichen. Es braucht nur ab und an Ihre Aufmerksamkeit.