Das gab’s noch nie: Handgemalte Schultüten

Um der kleinsten Frau Butterer im Haus den größten Wunsch erfüllen zu können, mussten wir uns 2018 etwas einfallen lassen. Herausgekommen ist dabei eine echte Novität für alle: Gemalte Schultüten. Doch zur Vorgeschichte später mehr.

Zunächst das Wesentliche, und das ist schnell erklärt: Die Motive werden von den Vorlagenbogen auf Baumwolltuch (Meterware von der Rolle) übertragen und dann mit Acrylfarben gemalt.  Durch die Vorlagen in Originalgröße ist das Nacharbeiten auch für Anfänger kein Problem. Außerdem wird flachliegend auf dem Tisch gemalt – nichts leichter als das. Anschließend klebt man die Leinwand auf einen Schultüten-Rohling und gibt der Tüte mit dem Verschluss und passenden Accessoires den letzten Schliff. Im Buch ist eine ausführliche Grundanleitung, exakte Farbangaben und viele Schritt-für-Schritt-Bilder und Tipps enthalten. So neuartig, so einfach, so schön. Am Anfang mag es dem oder der einen oder anderen vielleicht kühn erscheinen, selbst mit Pinsel und Farbe auf Leinwand zu malen, am Ende ist die Malerei als schwieriges, tiefgründendes Handwerk entzaubert und man selbst verzaubert. Versprochen!

Wir mussten uns bei der Planung für zwölf Motivideen entscheiden. Mit einer ganzen Mappe voller Skizzen war das gar nicht so einfach. Mit von der Partie sind nun: Ein kunterbuntes Einhorn, eine Ballerina, ein gemütlicher Tiger, eine farbenfrohe Blumenwiese, ein kleiner Pirat, eine Reiterin mit ihrem Pferd, eine Monster-Parade, eine Unterwasserwelt mit Fischen, ein knuffiger Bär, eine starke Rakete, ein echt cooler Roboter und eine maritime Katze.

Als wir uns vor zwei Jahren auf die Suche nach der Lösung für unser Problemchen machten, hatten wir zunächst gar nicht im Blick, welche weiteren großen Vorteile die gemalten Schultüten mit ihren Verschlüssen aus Stoff haben würden: Durch das verwendete Material sind sie sehr hochwertig, stabil und langlebig. Im Vergleich zu Schultüten aus Pappe und Papier trotzen sie fast allen Lebens-, Gemüts- und Wetterlagen. Zweimal haben wir das inzwischen testen können, denn natürlich bekam auch der kleine Herr Butterer sein persönliches Meisterstück. Man kann die Schultüten zusätzlich ohne großen Aufwand personalisieren, wenn man mag. Und wo der Name des Kindes Platz hat, findet sich vielleicht auch noch einer für das Datum der Einschulung …
Alles in allem: Eine ziemlich gute Idee.

 

Und nun zur Vorgeschichte

Eine Pippi-Langstrumpf-Schultüte sollte es sein. Unbedingt. Wirklich unbedingt. Ein schwieriger Wunsch, denn: Es gibt keine Vorlagen dafür. Die Astrid-Lindgren-Stiftung ist, wie viele andere Rechteverwerter von Kinderbüchern auch, sehr zurückhaltend mit Lizenzen und so finden sich in den Kreativbüchern leider keine Vorlagen für das erste weltbekannte schwedische Mädchen lange vor dem Klimawandel. Wir haben uns hoffnungsvoll an einem Samstagnachmittag Zeit genommen und gemeinsam in aller Ruhe sämtliche verfügbaren Schultüten-Bücher gewälzt. Vielleicht könnte ja doch eine andere Schultüte das Herz der Sechsjährigen erobern? Chancenlos. Viele Vorschläge fand sie “richtig schön”, viele Ideen wirklich “auch ganz toll”, aber nachdem die letzte Seite umgeblättert war, verkündete sie mit fester Stimme: Ich wünsche mir eine Schultüte mit Pippi, Herrn Nilsson und dem kleinen Onkel! Nicht minder willensstark war für uns stillschweigend klar: Dafür wollen wir aber weder Vorlagen konstruieren noch unzählige winzige Teile ausschnippeln. Auf keinen Fall. Die einzige Möglichkeit, die in Frage kam, war: Malen. Und so kam es . Zu sehen ist die erste aller gemalten Schultüten öffentlich nicht. Auch wir respektieren die Urheberrechte und haben die Kinderbuchillustration, die uns als Vorlage diente, nur im privaten Rahmen verwendet. Ende gut, alles gut: Das Kind war im Glück und thront hell strahlend auf allen Klassenfotos mit der heißgeliebten, streng bewachten Schultüte in der Mitte der Erstklässerinnen und Erstklässler. Und wir strahlen auch: Unser letztes Buch zur Acrylmalerei erschien nämlich vor fast 15 Jahren und jetzt haben wir endlich wieder einen richtig guten Grund mit Pinsel und Farben zu arbeiten. Herrlich!

 

Schön, dass wir uns gefunden haben!

Wenn Sie auf der Suche nach einer Idee für die Schultüte Ihres Kindes hier gelandet sind, sind Sie genau richtig: Im Creativ Markt in Bruchsal finden Sie alle Schultüten aus dem Buch, die nicht gerade ausgeliehen sind an Buchhandlungen, alle Materialien und alle Antworten auf Fragen, die Sie vielleicht trotz des Buchs noch haben. Das Material gibt es ab Februar selbstverständlich auch im Sortiment unseres Internetladens (wenn Sie hier klicken werden, kommen Sie dann auf dem direkten Weg an die richtige Stelle) und Antworten geben wir natürlich nicht nur persönlich in Bruchsal, sondern auch per eMail oder per Telefon.

An dieser Stelle passt er einmal mehr, unser altgedienter Textbaustein: Schön, dass wir uns gefunden haben!

 

 

Die Vorlagenmappe mit dem Buch (9,95 €, ISBN-13: 9783772443558) können Sie übrigens bereits jetzt vorbestellen bei >> Frechverlag.